18.10. bis 1.11.2020

15-tägiger Grundkurs – Vipassana Meditation

ca. 60 km von Hamburg (12 Teilnehmer)

Das Retreat findet im Vipassana Zentrum in Moorhusen statt, welches ca. 45 min. von Hamburg liegt. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern getrennt nach Männern und Frauen.

 

Dieses Jahr habe ich Alex und Miriam, zwei Vipassana-Meditationslehrer aus Kanada, als Gastlehrer eingeladen. Sie haben zugesagt und planen trotz Coronakrise im Oktober nach Deutschland zu kommen und das Retreat zu unterrichten.

In Form von täglichen Gesprächen (Report), in denen u.a. Übungsanleitungen gegeben werden, wird jeder Teilnehmer vom Meditationslehrer individuell betreut.


Miriam Young

Vipassana Meditation teacher in Toronto, Canada

Miriam Young completed her basic course in insight meditation in 2002 with Edward Kooij in Hamilton, Canada and continued practicing with Edward as her teacher.

She was later temporarily ordained as a Buddhist Nun (Maechee) in the Theravada tradition by Ajahn Tong Sirimangalo from 2002 until 2004. During this time she began the meditation teacher training under Thanat and Kate Chindaporn and later also trained with Sandra Luz Cibrian.

In 2013 she was appointed by Ajahn Tong Sirimangalo to teach insight meditation based on the four foundations of mindfulness. In 2018, Miriam was presented with the Benefactor of Buddhism award by Princess Maha Chakri Sirindhorn of Thailand for her teaching of insight meditation in Canada.

She teaches meditation in English mostly in Toronto, Canada and from time to time at Chomtong Temple and International Meditation Centre in Chiangmai, Thailand. She lives in Toronto with her husband, Alex, and works as a registered nurse.


 

Alex Young

Vipassana Meditation teacher in Toronto, Canada

Alex Young first began practicing insight meditation in Hamilton, Canada in 2001 and continued practicing with Edward Kooij as his first teacher.

He began teacher training under the guidance of Thanat and Kate Chindaporn in 2006 and later also with Sandra Luz Cibrian. In 2013 he was appointed by Ajahn Tong Sirimangalo to teach insight meditation based on the four foundations of mindfulness. He was later recognized for his teaching of insight meditation in Canada by the Governor of Chiang Mai province.

He teaches meditation in English and in French mostly in Toronto, Canada and from time to time at Chomtong Temple and International Meditation Centre in Chiangmai, Thailand. He lives in Toronto with his wife, Miriam, and works to support First Nations businesses.


 

Der Kurs beginnt Samstag am 18.10. um 16:00 Uhr. Anreise bitte zwischen 13-15 Uhr planen. Der Kurs findet im „Edlen Schweigen“ statt.

Die Verpflegung ist vegetarisch. Alle Teilnehmer sollten sich während des Aufenthalts bemühen, die acht buddhistischen Tugendregeln einzuhalten. Ferner wird Arbeitsmeditation verteilt (maximal eine Stunde täglich), d.h. du hilfst bei der Küchenarbeit (Gemüseschälen etc.) und der Hausarbeit.

8 buddhistische Tugendregeln:

  1. nicht Töten und keinem Lebewesen Schaden zufügen
  2. nicht stehlen und nicht nehmen was nicht gegeben wurde
  3. keine sexuellen Handlungen
  4. nicht lügen
  5. keine geistestrübenden Mittel (Alkohol, Drogen)
  6. kein festes Essen nach 12 Uhr mittags
  7. keine Unterhaltung (singen, tanzen, lesen, schreiben, handy, etc.)
  8. keine üppigen bequemen Betten

 

Voraussetzungen an die Teilnehmer:

Der Kurs ist sowohl für Neulinge, Anfänger als auch Erfahrene geeignet.

Die Vipassana-Meditation wird nach der Tradition des ehrw. Ajahn Tong Sirimangalo, einem hoch angesehenen Meditationslehrer und Abt des Klosters „Wat Phradhatu Sri Chomtong“ in Thailand,  der im Dezember 2019 im Alter von 96 Jahren von uns ging, praktiziert. Es handelt sich um eine intensive Form der Mahasi Sayadaw-Tradition. Hierbei wird Aufmerksamkeit geübt, indem die Teilnehmer währendder abwechselnd stattfindenden Geh- und Sitzperioden bzw. den täglichen Verrichtungen die vier Grundlagen der Achtsamkeit betrachten: Körper, Gefühle, Geist und Geistobjekte. Der Kurs beinhaltet einige Rituale aus dem Buddhismus, wie z.B. Rezitationen und Verbeugungen vor dem Buddha bei der Eröffnungszeremonie und vor dem Reporting. Es ist jedoch keine konfessionelle Bindung notwendig, um Vipassana Meditation zu praktizieren und es ist jedem selbst überlassen, ob er sich an den Ritualen beteiligen möchte oder einfach zuschaut. Während des Kurses tragen die Teilnehmer weiße Kleidung, wie es in Thailand in den Klöstern üblich ist. Bitte „klösterliche“ weiße Kleidung mitbringen, d.h. nicht enhanliegend und nicht weit ausgeschnitten.

 

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme an den Praxis- und Lehrangeboten gemäß der buddhistischen Tradition des „Dana“ (= Großzügigkeit, Gebefreudigkeit) kostenfrei. Es werden keine Gebühren für die Lehre, Unterkunft und Verpflegung erhoben und keine Spenden-empfehlungen ausgesprochen. Die Lehre soll der alten Regel folgend unabhängig vom finanziellen Hintergrund für jeden frei verfügbar sein. Personen, die den Nutzen der Meditationspraxis erfahren haben und die Angebote für die Zukunft aufrechterhalten möchten, können gemäß dem eigenen Wunsch und der eigenen Möglichkeit eine Spende geben. Die Kurse, Veranstaltungen und Angebote sind somit ein Geschenk anderer Meditierender, vorheriger Teilnehmer und allgemeiner Unterstützer. Es wird eine Spendenbox aufgestellt.

Aufgrund von Corona haben wir eine beschränkte Teilnehmerzahl und wir hoffen, dass die Spenden zumindest reichen werden, um die Kosten zu decken, welche die Flüge der Lehrer, die Unterkunft und die Verpflegung betrifft.

DANA

„Dana“ bedeutet Gabe und Großzügigkeit. Es umfasst die Unterstützung derjenigen, die uneigennützig und offen ihre Zeit und ihr Wissen zur Verfügung stellen, um den Pfad von Ruhe,  Einsicht und mitfühlendem Handeln zulehren. Dana ist eine Form der Danksagung: ein spontanes, dankbares Darbringen dessen, das aus Wertschätzung für das Erhaltene entspringt. Solche Großzügigkeit kann nicht erzwungen werden. Sie öffnet sich einfach, wenn der Baum der Achtsamkeit erblüht und schließlich Früchte trägt.

 

Haftungsausschluss
Der/Die Meditationslehrer/-in und die Organisatoren übernehmen keine Haftung, insofern es sich nicht um Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder Verletzung von Körper, Gesundheit oder Leben handelt. Die Teilnahme erfolgt immer auf eigene Verantwortung.
Die angebotenen Kurse sind keine therapeutischen Veranstaltungen und ersetzen keine professionelle Betreuung psychisch und physisch Erkrankter. Bei schwerwiegenden körperlichen oder geistigen Erkrankungen ist das Einverständnis des Arztes oder Therapeuten notwendig. Für persönliche Gegenstände und Wertsachen kann nicht gehaftet werden.

 

Was muss man mitbringen?
Wecker, Digitaltimer (falls vorhanden, kein Mobiltelefon), Bequeme weiße Kleidung, Hausschuhe, Handtücher, Bettwäsche, Bargeld für ‚Dana‘, Blumen für den Altar/die Eröffnungszeremonie mit weißer oder heller Blütenfarbe.

 

Anmeldung
Philip Popp
E-Mail: philipvipassana@gmail.com

Adresse:

25554 Moorhusen, Kirchweg 4